Neue, außergewöhnliche Pflanze im Hortus

Seit kurzem wächst im Hortus Haren/Groningen eine neue, besondere Pflanze. Es ist gelungen aus einigen Samen des Acker-Wachtelweizens (Melampyrum arvense) Pflanzen zu ziehen.

Die Jungpflanzen wurden an einer Stelle ausgepflanzt von der wir vermuteten, dass sie sich dort gut entwickeln können. Der Acker-Wachtelweizen ist eine krautige, einjährige Pflanze aus der Familie der Sommerwurzgewächse (Orobanchaceae). Diese, seit den 1950er Jahren in den Niederlanden sehr seltene Pflanze, ist ein sogenannter Halbparasit. Das bedeutet, sie saugt bei anderen Pflanzen Wasser und Nährsalze, idR Gräsern, ist aber auch in der Lage selber Photosynthese zu betreiben. Früher war der Acker-Wachtelweizen oft in Weizenfeldern zu finden – daher auch sein Name – wurde von dort aber durch die zunehmende Mechanisierung vertrieben.

 

Zur Übersicht